Oranje Boven! - Was du jetzt tun solltest, um den Startschuss für Amazon NL nicht zu verpassen

Jeder von uns hat sich wahrscheinlich schon mal die Frage gestellt, wo er den heute stände hätte er nur früher begonnen. Wie wäre es nur gewesen, der oder die ersten Verkäufer/in für ein Produkt gewesen zu sein. Und so öfter wir uns die Frage stellen, desto gefühlt schneller entwickelt sich das Online Geschäft. Mit dem anstehenden Launch von Amazon NL werden die Karten aber noch einmal neu gemischt und wir haben genau die Chance, die wir uns doch immer gewünscht haben: Als Erster oder eben Erste auf einem neuen Marktplatz mitzuspielen.



Das der Amazon NL Launch nicht mehr weit entfernt ist, liegt auf der Hand. Amazon bereitet uns Verkäufer bereits seit einigen Wochen via Newsletter und Webinare auf genau diesen Moment vor. Nach und nach wird NL auch in den Seller Central Accounts der Verkäufer ausgerollt und die Forum Stimmen zu diesem Thema werden immer lauter und frequentierter. Amazon.nl gibt es zwar schon seit 2014, aber bisher konnten hier nur Bücher und Kindle Angebote ergattert werden. Mit dem Launch will Amazon nun auch den niederländischen Kunden die komplette Produktpalette bieten, getreu der Amazon Philosophie „größte Selektion - zum besten Preis - schnell geliefert“. In wie fern und vor allem wie schnell Amazon den Platzhirsch bol.com aufholen (oder vielleicht sogar überholen) kann, darüber möchten wir heute nicht spekulieren. Vielmehr geht es darum aufzuzeigen, wie wir als existierende Amazon Verkäufer bestmöglich vom neuen Marktplatz NL profitieren können. Gerade weil die Niederlande trotz der eher geringen Einwohnerzahl (17MM) zu den Top eCommerce Ländern gehört.


Was gilt es jetzt zu tun als Amazon Verkäufer?


Um ab Day 1, wie es Jeff Bezos gern nennt, mit dabei sein zu können, müssen deine Produkte auf Amazon.nl gelistet sein. Das Listen der Produkte funktioniert genau wie auf den anderen ausländischen EU-Marktplätzen UK, FR, IT und ES. Entweder benutzt du hierfür die Synchronisierungsfunktion (Internationale Angebotserstellung einrichten) oder listet deine Produkte manuell einzeln oder via Flatfile. Diesem Thema haben wir einen separaten Beitrag gewidmet, hier geht’s lang solltest du mehr darüber wissen wollen. Wichtig: Wenn du deine Angebote synchronisierst, werden dadurch meist nur die Child SKUs übertragen und Parent-Child Variationen gehen verloren. Falls du also mit Variationen arbeitest, dann bitte unbedingt nachreinigen.


Mit dem reinen Listing ist es aber nicht getan, besinne dich an deine Aufgaben im Heimat Marktplatz!

Sowie auf den anderen EU-Marktplätzen gilt auch für Amazon NL, dass deine Produkte die gleiche Pflege brauchen wie im Heimatmarktplatz. Dazu gehört unter anderen eine saubere Keyword Recherche, optimierte und vor allem auch attraktive Listings sowie eine gute Markenpräsenz. Die Keyword Recherche ist der Beginn deiner NL Listings. Versuche zu verstehen wonach niederländische Kunden suchen, um dein Produkt bestenfalls zu finden. Da NL heute noch nicht live ist fällt die Erweiterung der Amazon Suchvorschläge weg, aber es gibt genug andere Wege. Dazu zählt die Erweiterung der Google.nl Suchanfragen, Sonar, Helium10 und Co. Und genau wie du es auch auf den anderen Marktplätzen zuvor gemacht hast, pflegst du deine wichtigsten Keywords in dein Listing ein: Title, Bullet Points, Beschreibung! A+ Inhalt gehört für Eigenmarken Verkäufer in NL ebenso zum guten Ton wie in DE. Produktbilder kann man bei Amazon aktuell noch nicht pro Marktplatz einpflegen, beachte also, dass all deine Kunden die gleichen Bilder sehen – wäre doch großartig, wenn diese sie auch verstehen würden.


Weitere Tools zur Steigerung der Sichtbarkeit, wie Sponsored Products und Sponsored Brands, wurden bisher für NL noch nicht im Seller Central aktiviert. Dies ist sehr wahrscheinlich aber nur noch eine Frage der Zeit. Wer dann schon weiß, auf welche Keywords die Produkte ausgespielt werden sollen, der ist definitiv der schnellere Verkaufspartner. Gerade bei neuen Marktplätzen ist es wichtig immer auf den neusten Stand zu bleiben und schnell zu reagieren.


Eine letzte Sache aber nicht weniger wichtigere Sache: Pricing! Achte sowohl beim Eigenversand als auch beim Erstellen von Versand durch Amazon (FBA) Angeboten auf die nötige Preisanpassung. Beim Eigenversand kannst du selbst gut abschätzen, welche Mehrkosten durch den Versand nach NL entstehen. Bei Versand durch Amazon ist dies geregelt. Wenn Amazon deine Produkte nach Verkauf aus dem DE Logistikzentrum zum Kunden in die Niederlande sendet, ist dies in der Regel teurer durch den erhöhten Mehraufwand. Unter services.amazon.de findest du immer die aktuelle Gebührenübersicht für FBA, sowohl im Heimat Marktplatz als auch auf den anderen EU-Marktplätzen. Die Gebühren ändern sich zum 01.04.2020, also dann noch einmal (wenn nötig) anpassen. Am Ende ist es wichtig, egal wo du dein Produkt verkaufst, dass du unterm Strich grüne Zahlen schreibst. Wie hoch deine Margen pro Marktplatz sind, dass entscheidest natürlich du.


In diesem Sinne, Happy NL Launch!


Gib uns Bescheid, wenn du Hilfe bei der NL Expansion benötigst. Fülle einfach unser Kontaktformular aus und wir vereinbaren ein erstes kostenfreies Kennenlerngespräch mit dir.


Dein LIEVD UP Team

264 Ansichten