Eigenmarken auf Amazon – Mit den richten Tools deine Marke präsentieren

Der e-Commerce boomt und immer mehr Verkäufer nutzen Plattformen wie Amazon als Verkaufskanal. Die Konkurrenz steigt und die Plattform entwickelt sich in einer rasenden Geschwindigkeit. Was früher noch die Reseller großer bekannter Marken waren und danach die Best Seller Rank Verkäufer, sind heute die Eigenmarken Verkäufer oder auch bekannt als Private Label Sellers. Von der Registrierung bis zur Nutzung der Tools, heute geben wir einen Einblick in die Vorteile eines Eigenmarken Verkäufers auf Amazon.

Damit Amazon dich als Eigenmarken Verkäufer versteht, muss du deine Marke bei Amazon registrieren. Dieser Schritt dauert nur wenige Minuten aber ist die Basis für zusätzliche Tools und Funktionen. Dafür gibt es die Brand Registry (https://brandregistry.amazon.de/home), optisch sieht diese Seite aus wie das dir bekannte Seller Central aber mit anderen Funktionen. Damit du deine Marke bei Amazon registrieren kannst, musst du die diese vorher aber auch offiziell beim Deutschen Marken und Patentamt (DPMA) oder dem europäischen Pendant registrieren. In der Regel dauert eine Markenanmeldung 3 Monate und wird mit einem Zertifikat bestätig. Dieses brauchst du auch unbedingt für die Marken Anmeldung bei Amazon. Platt gesprochen weißt du nach, dass du der Inhaber der Marke bist und darfst damit Inhalte auf Amazon rund um die Marke einpflegen. Neben der Marken Registrierung bietet die Brand Registry auch einen zusätzlichen Support, ähnlich wie den Verkäufer Service, an. Unter uns gesprochen ist dieser Support sehr viel hilfreicher und wird im bekannten Fallprotokoll angewendet. Um deine Marke nun zu registrieren, einfach Brand Registry öffnen und neue Marke anmelden. Neben dem DPMA Zertifikat benötigst du noch Bilder von deinen Produkten und (falls verfügbar) der Verpackung, auf denen die Marke erkenntlich ist. Nach einreichen aller Dokumente dauert es in der Regel 1-3 Tage bis du die Rückmeldung in Form einer Bestätigung oder weiterer benötigen Informationen erhältst. Ganz wichtig: trage den Marken Namen bei der Anmeldung genau so ein, wie er auch auf dem Zertifikat hinterlegt ist (auch Groß- & Kleinschreibung beachten).

Marke erfolgreiche bei Amazon registriert – und nun?

Listing – Als eingetragener Markeninhaber auf Amazon hast du die Chance wesentlich mehr Informationen in deinem Listing zu hinterlegen und somit deine Marke auf Amazon zu präsentieren. Dazu gehört der A+ Inhalt, früher Enhanced Brand Content (EBC). A+ Inhalte sind zusätzliche Inhalte in Schrift und Bild Form, welche man anhand eines schlichten Baukasten System aufbaut. Anbei ein Screenshot der Marke Siegertreppchen als Beispiel für einen A+ Inhalt. Dieser ersetzt die reguläre Produktbeschreibung in Textform und unterstützt potenzielle Kunden bei der Kaufentscheidung. Eine super Gelegenheit um die Story rund um deine Marke zu erzählen. Zusätzlich werden diese Inhalte auch indexiert, also clever Keywords mit einbauen, um gleichzeitig den Algorithmus mit Informationen zu füttern (hier gehts zum Blogbeitrag zum Thema Amazon SEO Optimierung). Schau dir auch einmal ein paar A+ Inhalte auf deinem Handy mit der Amazon App an. Dieser kommt direkt nach den Bullet Points (welche nur z.T. angezeigt werden) und gibt gerade den mobilen Usern ein viel besseres Einkaufserlebnis. A+ Inhalte sind prinzipiell einfach erstellt, es ist aber wichtig, dass du dir vorher überlegst was du erzählen möchtest. Ein klassisches Blatt Papier und Bleistift sind meist ein super Startpunkt für gelungene A+ Inhalte.

Amazon Store – Mit der Registrierung deiner Marke erhältst du auch das Recht einen Brand Store auf Amazon zu bauen. Wenn du auf der Produktseite unter den Titel auf deinen Markennamen klickst, kommst du zu einem von dir gestalteten Shop. Mit diesen kannst du wiederum deine Marke stärken, Story Telling betreiben und die Chance auf Cross Selling erhöhen. Außerdem reduzierst du natürlich auch den Verlust von potenziellen Kunden im Vergleich zu einem nicht eingerichteten Marken Store. Klickst du dann nämlich auf den Markennamen unter dem Produkttiteln, gelangst du auf eine Suchergebnisseite, welche du nicht beeinflussen kannst. Die Screenshots anbei zeigen dir beide Option der Verlinkung sowohl in Bild Logo als auch in Text Form.








Der Store an sich ist nicht viel Arbeit, wenn man vorher seine Marke klar definiert hat. Wofür stehe ich? Wofür stehe ich nicht? Welche Farben, Formen und Schreibstil nutzen wir? Etc. Wenn du diese Fragen bereits vorher gut beantwortet hast, wirst du keine Probleme haben deinen Store anhand des Baukastensystems aufzubauen.

Kampagnen - Neben einem attraktiven Listing, hast du auch noch die Option Kunden mit attraktiven Werbekampagnen auf dein Listing zu führen mit Hilfe der Sponsored Brands. Sponsored Brands ist ähnlich zu den bereits bekannten Sponsored Products Werbekampagnen, aber bedienen sich einer wesentlich attraktiveren Position. Der Screenshot anbei zeigt ein Beispiel einer sogenannten Headline Search Ad, welche nur durch Eigenmarken Verkäufern genutzt werden kann. Durch Klicken dieser Kampagne kann man entweder auf seinen Amazon Store oder auf eine Sammlung von Produkten verweisen. Die Ausrichtung der Sponsored Brands kann mittlerweile nicht nur auf Keywords basieren, sondern auch auf Targeting (Ausrichtung auf Kategorien oder ASIN Level). Mit einer gut aufgesetzten Sponsored Brands Targeting Kampagne erscheint man zum Teil sogar als Werbebanner auf der Produkt Detailseite seines Konkurrenten direkt unter den Bullet Points.

Zusätzlich – Durch diese erweiterten Funktionen kannst du dich stark von deinen Konkurrenten absetzen und deine Markenpräsenz auf Amazon aufbauen. Zusätzlich schützt du dein Listing aber vor Mitbewerbern, welche sich nicht mehr einfach dranhängen können. Wenn du Hilfe brauchst bei deinem Listing oder andere Herausforderungen hast, welche mit einem Marken Listing in Zusammenhang stehen, hilft der Brand Registry Support ungemein. Außerdem bist du nicht auf eine Marke beschränkt. Du kannst so viele Marken auf deinen Amazon Account anmelden, wie du offiziell registriert hast. Denk dran deine Inhalte auf einander abzustimmen, so dass Produktbilder, A+ Inhalte und Store ein einheitliches Bild ergeben.


Wenn du Hilfe brauchst oder Fragen hast zum Eigenmarken Ausbau auf Amazon, wende dich gern an uns direkt. LIEVD UP ist eine auf Eigenmarken spezialisierte Amazon Agentur. Vereinbare einfach ein kostenfreies Kennenlerngespräch und wir prüfen, ob wir dir helfen können.


Dein LIEVD UP Team

76 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen